25.11.2019

Segelbekleidung gebraucht kaufen?

Segelbekleidung gebraucht kaufen – für Einsteiger in den Segelsport mag sich diese Frage stellen. Und auch wir werden immer gefragt, ob man nicht auch gebrauchte Segelsachen kaufen kann. Mit diesem Artikel möchten wir Antworten auf diese Frage geben.

Ordentliche Segelbekleidung ist für einen Törn unabdingbar. Wenn es regnet oder auch mal Wellen über das Deck steigen, dann nützt nur richtiges Ölzeug. Anstelle einer Neuanschaffung denken Segelanfänger oder Gelegenheitssegler somit auch darüber nach, Segelsachen aus zweiter Hand zu kaufen.

Gebrauchte Segelkleidung kaufen – Vorteile

Ölzeug aus zweiter Hand zu kaufen, kann Vorteile haben. Zum einen sind die Anschaffungskosten nicht so hoch. Wer neues Ölzeug kauft, legt gerne 500 EUR und mehr für eine Segeljacke und Segelhose auf den Tisch. Gebrauchtes Ölzeug kann da deutlich günstiger sein. Natürlich muss man aber auch ordentliches Ölzeug in einem ausreichenden Zustand bekommen.

In keinem Falle sollte man gebrauchte Discount-Segelkleidung kaufen. Die Eigenschaften von dieser (Wasserdichtigkeit, Atmungsaktivität) sind bereits von der Produktion her nicht von guter Leistung. Gleichzeitig unterliegt diese Segelkleidung einem schnelleren Verschleiß als qualitatives Ölzeug von einem Premium-Hersteller.

Aber es gibt auch Nachteile. Im Folgenden führen wir diese auf.

Nachteile von gebrauchtem Ölzeug

Gebrauchte Segelbekleidung - Segelhose mit einem Loch im Gewebe
Segelhose mit einer Beschädigung

Gebrauchte Segelsachen waren bereits im Einsatz. Ein Mal oder mehrmals. Hier ist der entscheidende Punkt: In welchem Zustand ist das gebrauchte Ölzeug? Wie häufig wurde es genutzt und wie ist die Seglerin oder der Segler damit umgegangen? Wurde es pfleglich behandelt und beispielsweise nach jedem Tragen mit handwarmem Wasser abgeduscht? Konnte es im Anschluss durchtrocknen, bevor es in den Schrank gehangen wurde? Die richtige Pflege hat einen großen Einfluss auf den Zustand der Segelklamotte.

Damit das Ölzeug richtig funktionieren kann, muss man es in der individuell passenden Größe kaufen. Ist die Segelkleidung zu groß, dann kann Feuchtigkeit an der Innenseite kondensieren – es fühlt sich an, als sei das Ölzeug undicht und man kühlt aus. Wird ein Segelanzug in einer zu kleinen Größe getragen, dann wird die Bewegungsfreiheit eingeschränkt und der Tragekomfort vermindert. Möchte man einen gebrauchten Satz Ölzeug kaufen, sollte man sich nicht nur vom Preis beeinflussen lassen. Die richtige Größe ist ausschlaggebend. Die Armlänge einer Segeljacke muss ausreichend sein, damit die Ärmel bei Bewegungen mit den Armen (wie z.B. beim Kurbeln an der Winsch) nicht hoch rutschen. Eine Segelhose muss lang genug sein, dass die Beinenden nicht hochgezogen werden, wenn man auf der Kante sitzt oder sich bückt. Gleichzeitig darf die Hose auch nicht zu weit sein, sodass man an den Füßen behindert wird. Die Länge einer Segelhose oder Salopette kann man sehr gut durch die Hosenträger variieren. Die Größentabelle von Musto findet sich hier.

Natürlich ist auch die Auswahl an gebrauchtem Ölzeug nicht so groß, wie an neuem Ölzeug oder an Segelbekleidung zur Miete. Wer also ein bestimmtes Produkt in einer gewünschten Farbe und Größe haben möchte, der muss sich auf dem Markt für gebrauchte Segelklamotten wahrscheinlich länger umsehen.

Die Alternative zu gebrauchter Segelkleidung: Die preisgünstige Miete!

Set bestehend aus Musto Segeljacke und Musto Segelhose
Die preiswerte Miete als passende Alternative

Wer das Segeln unverbindlich ausprobieren möchte oder von Freunden auf einen Törn mitgenommen wird, der kann Segelkleidung auch günstig ausleihen. Gezahlt wird nur so viel, wie auch gesegelt wird. Und wenn die Liebe dann doch auf den Segelsport fallen sollte, kann das Ölzeug nach der Miete günstig erworben werden.

Für ein möglichst angenehmes Törnerlebnis wird die Leih-Segelkleidung immer frisch gereinigt versendet. So ist man garantiert trocken auf der Yacht unterwegs. Und das schon ab 9,- € pro Tag. So günstig ist auch kein gebrauchtes Ölzeug.

Ölzeug gebraucht kaufen – Worauf muss man achten?

Wer sich dafür entscheidet, Segelsachen aus zweiter Hand zu kaufen, der sollte einige Punkte beachten. Egal ob Musto, Henri-Lloyd, Helly Hansen, BMS, Slam, Gill oder Marinepool, bei einem Gebrauchtkauf ist Vorsicht geboten. Also, wie gehe ich am besten vor, wenn ich Segelbekleidung gebraucht kaufen möchte? Unsere Tipps um gebrauchte Segelkleidung zu kaufen:

Gebrauchte Segelbekleidung: Ausgefranster Hosenbund an schwarzer Segelhose
Auf Details achten: Ausgefranster Hosenbund
  • Auf das Alter achten: Kunstoffgewebe, z.B. aus Polyamid und Polyurethan, kann altern. Die Sonnenstrahlen, die bei der Nutzung auf die Oberfläche des Ölzeugs treffen, tragen zu dieser Alterung bei. Insofern gilt grundsätzlich die Faustregel, dass je neuer die Segelbekleidung, desto besser wird sie sein. Kauft man recht altes Ölzeug gebraucht, so besteht das Risiko, dass dieses nicht mehr optimal funktioniert. Ebenfalls die DWR (Durable Water Repellent), welches qualitatives Ölzeug auszeichnet, altert und verliert damit an Wirksamkeit.
  • Auf die Marke achten: Ölzeug der führenden Marken ist deutlich teurer, als billiges Discount-Ölzeug. Und das hat einen einfachen Grund: Die Technologie ist besser, man bleibt länger trocken und die Atmungsaktivität ist höher. Billiges Ölzeug ist häufig gar nicht, oder nur wenig atmungsaktiv. Wer einen Segelanzug gebraucht kaufen möchte, sollte dies nur von einer der führenden Marken tun.
  • Wie wurde mit dem Ölzeug umgegangen? Mit Segelkleidung sollte pfleglich umgegangen werden. Tut man dies nicht, so kann bspw. die Membran irreparabel geschädigt werden. Das Ölzeug ist dann nicht mehr dicht. Wer gebrauchtes Ölzeug kaufen möchte, sollte daher bestmöglich in Erfahrung bringen, wie damit umgegangen wurde.
Segelbekleidung die dreckig ist
Verschmutztes Gewebe
  • Wurde die Segelbekleidung gewaschen? Qualitatives Ölzeug ist technische Garderobe. Wird diese professionell gereinigt, so wird die Lebensdauer erhöht und die Qualität erhalten. Gleichzeitig ist eine Wäsche mit dem falschen Reinigungsmittel nahezu eine Garantie, dass die Membran zerstört wurde. Segelbekleidung darf nur mit Spezialwaschmitteln gereinigt werden. Handelsübliche Waschmittel, oder gar Weichspüler, zerstören die Funktionsweise der Membran. Ergebnis: Das Ölzeug ist nicht mehr dicht. Bei dem Kauf von gebrauchter Segelkleidung sollte also erfragt werden, wie das Ölzeug gereinigt wurde.
  • Auf den Kontext achten: Es ist wie bei allen Dingen im Leben. Das Umfeld kann einem die relevanten Indizien geben: Wirkt der Verkäufer vertrauenswürdig? Wann und wo wurden Segeljacke und Segelhose gekauft? Kann genau gesagt werden, was mit der Segelgarderobe gemacht wurde? Gibt es einen Kaufbeleg? Ist der Verkäufer oder die Verkäuferin Besitzer(in) in erster Hand?

Leider stellen wir immer wieder fest, dass sich Leute für einen einzigen Törn neues Ölzeug kaufen und im Anschluss dann feststellen, dass sie dies gar nicht brauchen. Hier kann man fast neues Ölzeug dann häufig sehr günstig kaufen. Natürlich sind die Verkaufer in diesem Falle nicht glücklich. Mit einer Miete wären sie finanziell besser weggekommen. Und hätten zudem nicht den Verkaufsaufwand.

In entsprechenden Verkaufsanzeigen von Privatpersonen lautet es dann „fast neu – nur 1x getragen“ – schade, dann hier wäre die Miete einfacher und kostengünstiger gewesen.

Die gleichen Punkte sollte man natürlich auch beachten, wenn man Segelstiefel, einen Trockenanzug oder sonstige Segelbekleidung gebraucht erwerben möchte.

Second-hand Segelbekleidung mit Qualität kaufen

Auch wir verkaufen immer mal wieder gebrauchtes Ölzeug aus unserem Bestand. Wenn Du auf der Suche bist, schreibe uns eine E-Mail oder rufe uns an und wir schauen, ob wir Dir gerade ein passendes Angebot machen können.

Secondhand Segelkleidung bekommst Du über die bekannten Plattformen: Ebay, Ebay-Kleinanzeigen, Kalaydo, Focus Online Kleinanzeigen oder über Facebook Gruppen. Wann immer Du überlegen solltest, gebrauchtes Ölzeug zu kaufen, beachte unsere Tipps von weiter oben, damit Du einen Fehlkauf möglichst vermeidest.

Wie bei jeder Segelkleidung musst Du darauf achten, dass das Ölzeug auch richtig getragen wird. Segeljacke und Segelhose können nur richtig funktionieren, wenn Du Dich entsprechend des 3-Lagen-Systems kleidest.

Rettungswesten gebraucht kaufen

Ob man eine Rettungsweste gebraucht kaufen sollte oder nicht, da scheiden sich die Geister. Für die Auswahl würde grundsätzlich das gleiche gelten, wie für den Kauf von gebrauchtem Ölzeug. Und natürlich kann man Rettungswesten auch günstig leihen.

Sollte man sich für den Kauf einer gebrauchten Rettungsweste entscheiden, dann sollte diese vor dem ersten Einsatz unbedingt fachmännisch geprüft werden. Sicherheit an Bord geht vor! (Rettungswesten, die man bei uns mietet, werden nach jedem Einsatz professionell geprüft.)

Du hast gebrauchte Segelkleidung gekauft – wie geht es jetzt weiter?

Du hast Dich dafür entschieden, Segelbekleidung gebraucht zu kaufen? Wenn Du Dir einen gebrauchten Segelanzug zugelegt hast, solltest Du ihn jetzt zur ersten Verwendung vorbereiten. Denn ordentliches Ölzeug ist Funktionsgarderobe, die entsprechend Gepflegt werden muss.

Professionell reinigen lassen

Dein gebrauchtes Ölzeug solltest Du vor dem ersten Törn optimal vorbereiten. Hierzu zählt eine gereinigte Membran und ggf. eine Reaktivierung des DWR (Durable Water Repellent). Ebenfalls kann die Segelkleidung zusätzlich imprägniert werden. Diese Dienstleistung kann zum Beispiel von Segelbekleidung-reinigen.de ausgeführt werden. Hier profitierst Du von fachlicher Expertise. Und es ist in der Regel günstiger, als wenn Du es selbst reinigst.

Du hast Fragen dazu, was bei Deinen (Törn-) Bedürfnissen oder Anforderungen die richtige Wahl für Dich ist? Rufe uns an (040 22 866 266) oder schreibe uns eine E-Mail (info@segelbekleidung-mieten.de) und wir helfen Dir gerne!